8. Juli

Van Wikipedia, de gratis encyclopedie

Der 8. Juli ist der 189. Tag des gregorianischen Kalenders (der 190. in Schaltjahren), somit bleiben noch 176 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juni · Juli · August
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1415: Ludwig der Gebartete
1497: Vasco da Gama
1709: Schlacht bei Poltawa
1776: Liberty Bell
1853: Die Flotte Perrys
1859: Karl XV.
1948: Teilnehmer der Rittersturz-Konferenz
1974: Rudolf Kirch­schläger

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1889: Erst­aus­gabe des Wall Street Journals

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1923: Expe­ditions­mit­glieder vor der Junkers­maschine

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1899: Heinrich-Heine-Denkmal

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1579: Kasanskaja

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1927: In der Nacht zum 9. Juli kommt es auf Grund schwerer Regenfälle im Osterzgebirge in Sachsen zu Überflutungen, die rund 160 Menschen das Leben kosten.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1912: Hannes Kolehmainen
1995: Steffi Graf

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Don Carlos (* 1545)
Johann Georg Ebeling (* 1637)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johanna Kinkel (* 1810)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Käthe Kollwitz (* 1867)
Ernst Bloch (* 1885)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henri Cartan (* 1904)
Walter Scheel (* 1919)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jürgen Böttcher (* 1931)
Micheline Calmy-Rey (* 1945)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951: Anjelica Huston
Kevin Bacon (* 1958)
Linda de Mol (* 1964)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Milo Ventimiglia (* 1977)
Mouna Chebbah (* 1982)
Kevin Trapp (* 1990)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anno von Sangerhausen († 1273)

17./18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leonora Galigaï († 1617)
Christiaan Huygens († 1695)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Percy Bysshe Shelley († 1822)
Franz Xaver Winterhalter († 1873)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carel Herman Aart van der Wijck († 1914)
Friedrich Maurer († 1936)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karl Gutenberger († 1961)
Shin’ichirō Tomonaga († 1979)
Kim Il-sung († 1994)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Boenisch († 2005)
Abdul Sattar Edhi († 2016)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 8. Juli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien