Deliverance Point

Van Wikipedia, de gratis encyclopedie

Deliverance Point
Geographische Lage
Deliverance Point (Antarktische Halbinsel)
Deliverance Point (Antarktische Halbinsel)
Koordinaten 65° 18′ S, 64° 6′ WKoordinaten: 65° 18′ S, 64° 6′ W
Lage Grahamland, Antarktische Halbinsel
Küste Graham-Küste
Gewässer Grandidier-Kanal
Gewässer 2 Collins Bay

Der Deliverance Point (französisch Pointe de la Délivrance, spanisch Punta Délivrance, frei übersetzt: Kap der Befreiung) ist eine felsige Landspitze an der Graham-Küste des Grahamlands auf der Antarktischen Halbinsel. Im Westen der Kiew-Halbinsel markiert sie 4 km südlich des Kap Tuxen die nördliche Begrenzung der Einfahrt vom Grandidier-Kanal in die Collins Bay.

Entdeckt und kartiert wurde er 1909 bei der Fünften Französischen Antarktisexpedition (1908–1910) unter der Leitung Jean-Baptiste Charcots. Charcot benannte ihn so, nachdem er gemeinsam mit dem Hydrographen René-Émile Godfroy (1885–1981) und dem Glaziologen Ernest Gourdon (1875–1955) hier vom Expeditionsschiff unbeabsichtigt getrennt und erst einige Tage später wieder aufgenommen worden waren. Das UK Antarctic Place-Names Committee übertrug die französische Benennung 1959 ins Englische.

  • Deliverance Point. In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey, United States Department of the Interior, archiviert vom Original; (englisch).
  • Deliverance Point auf geographic.org (englisch)