Reedy-Gletscher

Van Wikipedia, de gratis encyclopedie

Reedy-Gletscher
Topographisches Kartenblatt Leverett Glacier: Der Reedy Glacier mündest im Osten in das Ross-Schelfeis

Topographisches Kartenblatt Leverett Glacier: Der Reedy Glacier mündest im Osten in das Ross-Schelfeis

Lage Marie-Byrd-Land, Westantarktika
Gebirge Transantarktisches Gebirge
Länge 160 km
Breite max. 20 km (grob geschätzt)
Koordinaten 85° 30′ S, 135° 0′ WKoordinaten: 85° 30′ S, 135° 0′ W
Reedy-Gletscher (Antarktis)
Entwässerung Ross-Schelfeis

Der Reedy-Gletscher ist ein großer Gletscher im westantarktischen Marie-Byrd-Land mit einer Länge von mehr als 160 km und einer Breite zwischen 10 und 20 km. Er fließt vom Polarplateau zwischen dem Michigan-Plateau und der Wisconsin Range zum Ross-Schelfeis an der Gould-Küste, wobei er westlich die Grenze zum Königin-Maud-Gebirge und östlich diejenige zu den Horlick Mountains darstellt.

Er wurde durch den United States Geological Survey und durch Luftaufnahmen der United States Navy in den Jahren von 1960 bis 1964 kartografisch erfasst. Das Advisory Committee on Antarctic Names benannte ihn 1965 nach Konteradmiral James Robert Reedy (1910–1999), Kommandeur der Unterstützungseinheiten der United States Navy in Antarktika von November 1962 bis April 1965.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Stewart: Antarctica – An Encyclopedia. Bd. 2, McFarland & Co., Jefferson und London 2011, ISBN 978-0-7864-3590-6, S. 1284 (englisch).
Kartenblatt Wisconsin Range von 1966, Mittelteil des Reedy-Gletschers im westlichen Drittel
Kartenblatt Caloplaca Hills von 1966 mit dem Südteil des Reedy-Gletschers