Wauwermans-Inseln

Van Wikipedia, de gratis encyclopedie

Wauwermans-Inseln
Gewässer Südlicher Ozean
Archipel Wilhelm-Archipel
Geographische Lage 64° 55′ S, 63° 54′ WKoordinaten: 64° 55′ S, 63° 54′ W
Wauwermans-Inseln (Antarktische Halbinsel)
Wauwermans-Inseln (Antarktische Halbinsel)
Einwohner unbewohnt

Die Wauwermans-Inseln (französisch Îles Wanwermans) sind eine Gruppe von kleinen, flachen und schneebedeckten Inseln vor der Danco-Küste des Grahamlands auf der Antarktischen Halbinsel. Sie sind die nördlichste Inselgruppe des Wilhelm-Archipels. Von der nördlich liegenden Anvers-Insel im Palmer-Archipel trennt sie die Bismarck-Straße.

Der deutsche Polarforscher Eduard Dallmann entdeckte sie 1874. Eine Benennung erfolgte jedoch erst bei der Belgica-Expedition (1897–1899) unter der Leitung des belgischen Polarforschers Adrien de Gerlache de Gomery. Dieser benannte die Inseln nach Henri Emmanuel Wauwermans (1825–1902), Präsident der königlich belgischen geographischen Gesellschaft in Antwerpen und Unterstützer der Forschungsreise.

  • Wauwermans Islands. In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey, United States Department of the Interior, archiviert vom Original; (englisch).
  • Wauwermans Islands auf geographic.org (englisch)