Colin Patterson (Paläontologe)

Van Wikipedia, de gratis encyclopedie

Colin Patterson (* 13. Oktober 1933 in Hammersmith; † 9. März 1998 in London)[1] war ein britischer Wirbeltier-Paläontologe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Patterson war leitender Paläontologe am British Museum of Natural History. Er befasste sich insbesondere mit fossilen Fischen und der Verwendung von Methoden der Kladistik in der Paläontologie.

Er begründete 1966 in der Überklasse der Knorpelfische (Chondrichthyes) innerhalb der Unterklasse der Euselachii die von zahlreichen Bearbeitern auch als Ordnung zugegeordnete Klade der Hybodontiformes Patterson 1966.

1997 erhielt er die Romer-Simpson-Medaille der Society of Vertebrate Paleontology. Er war Fellow der Royal Society (1993).

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • British Wealden Sharks. In: Bulletin of the British Museum (Natural History), 11, 7, 1966, S. 283–350 (biodiversitylibrary.org)
  • Evolution, Comstock Publishing 1999
  • Herausgeber: Molecules and Morphology in Evolution: conflict or compromise ?, Cambridge University Press 1987

Dedikationsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Colin Patterson ist Phoberomys pattersoni Mones, 1980, eines der größten fossilen Nagetiere, benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard Fortey: Colin Patterson. 13 October 1933--9 March 1998: Elected F.R.S. 1993. Biographical Memoirs of Fellows of the Royal Society, Band 45, 1999, S. 365. Abstract
  • Gareth Nelson: Nachruf in Nature, Band 394, 1998, S. 626
  • Peter L. Forey, Brian G. Gardiner, Christopher John Humphries: Colin Patterson - a celebration of his life, Linnean special issue 2, Academic Press 2000

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geburts- und Sterbedatum nach dem Nachruf von Fortey in den Biogr. Memoirs Royal Society