Washington University in St. Louis

Van Wikipedia, de gratis encyclopedie

Brookings Hall

Die Washington University in St. Louis ist eine private US-amerikanische Universität in St. Louis, Missouri. Sie ist Mitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Zu der Hochschule gehören 14 Bibliotheken mit insgesamt 3,6 Millionen Publikationen sowie zahlreiche wissenschaftliche Institute und Zentren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Washington University war der Standort der Olympischen Sommerspiele 1904.

Die Gründung erfolgte 1853 durch den Unitarier William Greenleaf Eliot, den Großvater des Schriftstellers T. S. Eliot, und Wayman Crow. Zunächst erhielt sie Eliot zu Ehren den Namen „Eliot Seminary“, dem dies allerdings weniger behagte, so dass sie schon 1854 den Namen „Washington Institute in St. Louis“ erhielt. 1857 wurde der Name auf ein einfaches „Washington University“ abgekürzt. Da es aber oft zu Verwechslungen mit den 17 weiteren Institutionen gleichen Namens kam, erhielt die Universität 1976 ihre jetzige Bezeichnung. Meist wird auf sie kurz mit „Wash. U.“ oder „WUSTL“ Bezug genommen.

Zahlen zu den Studierenden und den Dozenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herbst 2020 waren 15.449 Studierende an der Wash. U. eingeschrieben.[1] Davon strebten 7.653 (49,5 %) ihren ersten Studienabschluss an, sie waren also undergraduates.[1] Von diesen waren 53 % weiblich und 47 % männlich; 18 % bezeichneten sich als asiatisch, 9 % als schwarz/afroamerikanisch, 10 % als Hispanic/Latino und 48 % als weiß.[1] 7.796 (50,5 %) arbeiteten auf einen weiteren Abschluss hin, sie waren graduates.[1] Es lehrten 2.179 Dozenten an der Universität, davon 1.717 in Vollzeit und 462 in Teilzeit.[1]

Vermögen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stiftungsvermögen der Wash. U. hatte Mitte 2023 einen Wert von 11,47 Milliarden US-Dollar, 6,41 % weniger als im Vorjahr.[2] Damit lag die Universität 2023 auf Platz 15 der vermögendsten Hochschulen der USA und Kanadas.[2]

Jahr Vermögen Veränderung
zum Vorjahr
Rang
2017 7,131 Mrd. $
2018 7,594 Mrd. $ + 6,5 % 16
2019 7,954 Mrd. $ + 4,74 % 16
2020 8,420 Mrd. $ + 5,87 % 15
2021 13,536 Mrd. $ + 60,8 % 13[3]
2022 12,252 Mrd. $ − 9,48 % 14
2023 11,467 Mrd. $ − 6,41 % 15

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sportteams sind die Bears. Die Hochschule ist Mitglied in der University Athletic Association.

Ranking[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In allen beachteten Rankings der letzten Jahre rangieren sämtliche größeren Fachbereiche innerhalb der Top 20 unter den Universitäten in den USA. Über 90 % statt landesweit weniger als die Hälfte der schwarzen Studenten beenden das Studium erfolgreich, was in den USA allgemein als Hinweis auf eine hohe Lehrqualität gewertet wird, da es ein sehr typisches Merkmal für die etabliertesten Universitäten ist.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kunst und Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und öffentlicher Dienst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Washington University in St. Louis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e College Navigator – Washington University in St Louis. In: Integrated Postsecondary Education Data System > College Navigator > Washington University in St Louis. National Center for Education Statistics (NCES), U.S. Department of Education, Institute of Education Sciences IES, 2020, abgerufen am 25. Februar 2022 (englisch).
  2. a b U.S. and Canadian 2023 NCSE Participating Institutions Listed by Fiscal Year 2023 Endowment Market Value, Change in Market Value from FY22 to FY23, and FY23 Endowment Market Values Per Full-time Equivalent Student. In: NACUBO National Association of College and University Business Officers www.nacubo.org > Resources > Public NCSE Tables. NACUBO National Association of College and University Business Officers, Washington, 16. April 2024, abgerufen am 20. Mai 2024 (englisch).
  3. 2021 NACUBO-TIAA Study of Endowments. U.S. and Canadian Institutions Listed by Fiscal Year (FY) 2021 Endowment Market Value, and Change in Endowment Market Value from FY20 to FY21. In: www.nacubo.org > Resources > Research > NACUBO-TIAA Study of Endowments > Public NTSE Tables > 2021 NACUBO-TIAA Study of Endowments (NTSE) Results > Table. National Association of College and University Business Officers NACUBO® and Teachers Insurance and Annuity Association TIAA, 2022, abgerufen am 20. Februar 2022 (englisch).

Koordinaten: 38° 38′ 53″ N, 90° 18′ 22″ W